Siedlersoffer


Mein Siedler – Koffer

 

Als die Spiele - Abende unserer 4-er Runde in Ihrer Häufigkeit rapide zunahmen, stellte ich irgendwann fest, dass es unheimlich lästig und auch anstrengend war, jedes Mal die ganzen Schachteln des Siedler Basisspiels nebst der vielen Erweiterungen, Abend für Abend mit mir herum zutragen. Es musste also etwas her, dass mir den Transport zum einen erleichtert und zum anderen die zwischenzeitlich auf eine respektable Anzahl an Einzelteilen gewachsene Ausstattung übersichtlich und praktisch aufzubewahren hilft. Im Detail handelte es sich um kein geringeres Material als:

 

1.)    Das Basisspiel „Die Siedler von Catan“

2.)    Die „Seefahrer“ - Erweiterung

3.)    Die Erweiterung „Städte & Ritter“

4.)    Die Erweiterung 5 – 6 Spieler „Die Siedler von Catan“

5.)    Die Erweiterung 5 – 6 Spieler „Seefahrer“

6.)    Die Erweiterung 5 – 6 Spieler „Städte & Ritter“

7.)    Das „Siedlerbuch“

8.)    Die inoffizielle  Erweiterung „Hexen, Zauberer und Drachen“ zu „Städte & Ritter“

9.)    Die Inoffizielle Erweiterung „Kirche, Glauben und Reformation“ zu „Städte & Ritter“

 

Da der Transportbehälter zum einen handlich und zum anderen nicht allzu schwer sein durfte, bot sich eigentlich nur ein Aluminiumkoffer an. In Baumärkten hatte ich diese Art von  Koffer schon oft als Werkzeugkoffer gesehen. Die Preise war auch noch im Rahmen des Vertretbaren mit unter 20,00 €. Das einzige was nun eine Herausforderung darstellte, war das Innenleben des Koffers. Die werksseitigen Abtrennungen konnte ich auf gar keinen Fall verwenden, sie waren nicht für meine Zwecke zu gebrauchen. Also was tun?

Als erstes mussten grobe Pläne angefertigt werden, was denn im Koffer wie viel Platz in Anspruch nehmen sollte und letztendlich auch durfte. Schnell war mir klar, dass kein Quadratzentimeter Platz verschwendet werden konnte, da ansonsten nicht alles im Koffer Platz finden würde. Das nächste Problem war, wie verhindere ich, dass das ganze lose Spielmaterial sich unkontrolliert im Koffer verteilt? Die Lösung war ganz einfach:

Man baut verschiedene Behältnisse, die sich zum einen durch das Aneinanderreihen selbst im Koffer stabilisieren und zum anderen durch geschicktes Übereinanderstapeln gegen herausfallen von Spielmaterial sichern! Gesagt, getan. Es sollte nun ans Werk gehen, die gezeichneten Pläne mussten nun in die Tat umgesetzt werden. Eine gut ausgestattete Werkstatt und ein wenig Geschick im Umgang mit dem Werkstoff Holz ist eigentlich Grundvoraussetzung für ein einigermaßen befriedigendes Endergebnis. Eine Dekupiersäge eignet sich hervorragend zum sägen der dünnen Sperrholzplatten. Mit ein wenig Übung bekommt man auch mit dieser Säge einen geraden Schnitt hin. Das Verbinden der Holzteile erfolgte nicht wie vielleicht gewohnt mit Holzleim, sondern mit einer Heißklebepistole. Diese hat den großen Vorteil gegenüber dem Holzleim: Die Trockenzeit ist um ein vielfacher kürzer, die heissgeklebten Holzteile sind sofort in Form gebracht und sehr stabil miteinander verbunden. Immer wieder sollte der presse Sitz im Koffer kontrolliert werden, damit keine Fächer zu breit oder zu kurz geraden. Schließlich soll zum Schluss alles schön eng im Koffer gepackt sein.

 

 

 

 

 

Die Maße und der Inhalt der einzelnen Schälchen stellen sich wie folgt dar:

1.) 6 Schachtel mit allen Spielfarben für die Siedlungen; Städte, Straßen, Schiffe, Stadtmauern

     und Ritter

     Höhe 4,5 cm – Breite 9,50 cm – Länge 12,5 cm

 

 

2.) Schachtel für Baukostenkarten; Längste Handelsstraße; Größte Rittermacht; Hafenmeister;

     Schnellste Lokomotive ( aus dem Siedlerbuch )

     Höhe 2,0 cm – Breite 10,5 cm – Länge 13,0 cm

 

 

 

 

 

3.) Schachtel für Bierchips; Multicatan – Chips; Goldchips / Sturmflutchips

     ( aus dem Siedlerbuch ); Zahlenchips für Basisspiel, Seefahrererweiterung und 5 – 6-er

     Erweiterung

     Höhe 3,5 cm – Breite 10,5 cm – Länge 13,0 cm

 

 

 4.) Schachtel für das Material zum Szenario „Fischer von Catan“

     Höhe 2,0 cm – Breite 10,5 cm – Länge 13,0 cm

 

 

 

 

 

5.) Schachtel für Stadtmauern,Burgen und Spezialistenkarten (aus der Erweiterung „Atlantis“)

     Siegpunktchips für Seefahrer – Szenarien und Goldflussfeld

     Höhe 2,0 cm – Breite 10,5 cm – Länge 13,0 cm

 

 

6.) Insgesamt 4 Schachteln für die vielen Kleinteile der Szenarien aus dem Siedlerbuch

     Höhe 2,0 / 2,5 cm – Breite 10,0 cm – Länge 18,0 cm

 

 

 

 

 

Und so schaut das Ganze dann aus, wenn die unteren Schachteln im Koffer verstaut sind. Am unteren linken Bildrand kann man bereits die Facheinteilungen für die Rohstofffelder und die Stadtausbau – Kalender sehen.

 

 

Als nächsten waren die Kleinteile zu verstauen, die man so ziemlich zu jedem Spiel benötigt. Im Einzelnen waren dies verschiedene Würfel ( W6; W8; W10; W12 und W20 ) sowie die vielen Figuren der offiziellen Erweiterungen( Räuber, Barbarenschiff, Händler, Pirat) als auch der inoffiziellen Erweiterungen ( Zauberer und Inquisitor ). Des Weiteren mussten die in den Farben der jeweiligen Ausbauten bemalten Metropolen und die losen Handelshäfen Ihren Platz im Koffer finden. Die Steckstifte für die Siegpunkt – Anzeigeleiste wurden bei den Handelshäfen untergebracht. Im linken Teil des Bildes ist schon die Facheinteilung der Rohstoff-, Fortschritts- und Ereignis- und Siegpunktkarten sowie der Karten „Ereignisse auf Catan“ zu sehen. All diese Karten werden während des Spiels extern in einem separaten Kartenständer aufbewahrt, der zu jedem Spiel zu bestücken ist. Die bestückten Kartenständer sind unten abgebildet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kartenständer für die FSK und die jeweiligen Metropolen

 

 

Kartenständer für die Rohstoff- und Handelswarenkarten sowie die Siegpunktkarten „Retter  Catans“

 

 

 

 

 

 

 

 

Der komplett bestückte „Siedlerkoffer“ sieht, nachdem nun zu guter Letzt auch die Rohstofffelder ( sortiert nach Basisspiel, Seefahrererweiterung, Erweiterung für 5 – 6 Spieler und zusätzlichen Karten aus dem „Siedlerbuch“ und inoffiziellen Hexfeldern wie den“ Marktplatz“) und die Stadtausbau – Kalender der „Städte & Ritter“ Erweiterung ( sowie die inoffiziellen Erweiterungen HZD und KGR ) ihren Platz gefunden haben, wie folgt aus:

 

 

 

Doch damit nicht genug. Es fehlen ja noch einige größere Teile, die ebenfalls noch im Koffer untergebracht werden sollten. Für die Rahmenteile des Basisspiels ( war früher mal als Club – Paket bei KOSMOS erhältlich ), den Seefahrerrahmen und den Städte & Ritter Rahmen sowie die selbstgebaute Siegpunktanzeige und das Goldflussfeld , musste eine größere Box gebaut werden. Mit dieser Box habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum einen sind in den 3 gleichgroßen Fächern die jeweiligen Rahmenteile verstaut, zum anderen dient die Box als Abschluss zum Kofferdeckel im Inneren. Somit ist sicher gestellt, dass sich wirklich keine Kleinteile selbstständig machen können oder Karten aus den Fächern verrutschen. Das „Siedlerbuch“ war dann zum Schluss doch noch mal eine harte Nuss. Die vorgegeben Größe verlangte nach einer ausgeklügelten Lösung. Aus den inneren beiden Abtrennungen habe ich in der Breite und Höhe des Buches eine Auskerbung geschnitten, in die sich das Buch genau einpasste. So waren nun auch die Rahmenteile zum großen Teil gegen ein Herausfallen gesichert.

 

 

 

Die Maße der oberen Box betragen Höhe 4,5 cm – Breite 31,5 cm – Länge 44,0 cm

 

 

 

Alle Schachteln und Boxen wurden mit einer Holzlasur im Farbton Kiefer Blond lackiert, damit es ein schöneres Bild ergibt und das Holz auf Dauer geschützt ist.

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem der Koffer fertig gestellt war, zumindest von innen, musste natürlich das Ganze auch noch stilgerecht von Außen ausschauen. Da ich durch viele gebaute Plastikmodelle und mit meiner Modelleisenbahn bereits Erfahrung gesammelt hatte mit Air – Brush lag es auf der Hand, dass der Deckel des „Siedlerkoffers“ auch das passende Outfit bekommen sollte. Nach einigen Probeanläufen und Testversuchen gelang mir es dann auch schließlich, die untergehende Sonne von Catan auf den Kofferdeckel zu sprayen.

 

 

 

Anlässlich des „Lautertaler Siedlerturniers 2003“ in Gadernheim war dann auch der zur Siegerehrung anwesende Klaus Teuber so nett und hat mir meinen „Siedlerkoffer“ signiert.

Bei nun schon unzähligen Spielen und Transporten ( viele verschiedene Turniere, Bilstein – Wochenende, etc. ) hat der Koffer bis heute seine Stabilität unter Beweis gestellt. Die wochenlange Arbeit, einiges an Geld und viel Geduld hat sich am Ende doch ausgezahlt da ein so tolles Gesellschaftsspiel wie „Die Siedler von Catan“ auch einen würdigen Aufbewahrungsort verdient hat!

 

Siedler von Um´scht

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!